Erlebnis.Chance.Abenteuer





Definition von Prof. Dr. Jagenlauf herunterladen (PDF)

 

Die meisten Erlebnisangebote für Kinder, Jugendliche wie Erwachsene leben von einfachen Events mit viel Spaß und Umtriebigkeit. Erlebnispädagogische Angebote aber wollen mehr und bieten auch sehr viel mehr.

Erlebnispädagogische Aktivitäten boomen; immer mehr Schulen und Träger von Sport-, Freizeit- und Bildungseinrichtungen setzen auf diese Angebote, die sich vor allem dadurch auszeichnen, dass sie in der Natur als sog. Outdoors stattfinden, als Aktivitäten, die über das klassische Wandern weit hinausgehen. Typisch für solche akzentuiert erlebnispädagogischen Angebote sind vor allem:

  • Touren in der Region mit Übernachtung im Freien oder in einer Hütte;
  • verschiedene Aktivitäten in Seilgärten mit Klettern, Balancieren und Abseilen;
  • Naturerfahrungsspiele und sog. Interaktionsspiele;
  • verschiedene Natursportarten wie Wandern, Radfahren, Schwimmen, Bootfahren, Floßbauen;
  • kleinere Tages-Projekte oder kursbegleitende Projekte in Absprache mit der Gruppe;
  • verschiedene Dienste und Tätigkeiten kleiner Teams für die gesamte Gruppe;
  • der Situation angemessene, erlebnisnahe und teilnehmerorientierte Auswertungsgespräche.

nach oben